Birds that change colour

Man mag mir vehement widersprechen, aber wenn ich Birds that change colour höre, dann fallen mir 60er Jahre Bands im psychedelic Outfit ein, zeitgleich aber auch Masters of Reality. Eine merkwürdige Mischung, die ganz wunderbar passt und ungemein viel zu bieten hat. Die Band selbst kommt aus Holland und “On recording the sun” ist ihr Debüt Album. Hoffentlich kommt da noch mehr! Sowas darf ja gar nicht in den wabernden Sheogaze-Surfpop-Electrowave Wellen untergehen, die Plattenveröffentlichungen derzeit etwas überschwemmen. Was auch schön ist: auf ihrer Homepage findet man alles auf der ersten Seite: Soundcloud, Tourinfos und Bandbio. Kein enervierendes herumgeklicke und hin und her wandern zwischen Facebook, Myspace, Homepage und Labelseite, nur damit man irgendwas über die Band heraus findet.

So, und jetzt Morgengrauen-Sommer mit Tales from the Moon…

Mal ehrlich, wenn man da nicht so ein wenig MoR oder Wüstenrock raus hört…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s