Mister Heavenly

Jajaja, Mitglieder aus Man Man, Islands und Modest Mouse/The Shins (bei Letzteren handelt es sich um ein und denselben Joe Plummer) können sich ja nur zu einer dieser Bands zusammen finden, die vor sich hin kauzen, beispielsweise auf ihrem aktuellen Album “Out of Love” anfangen, als wären sie eine reizende Indiepopband, nur um dann mittendrin total auszurasten, noch ein paar “lalala” ein zu werfen und ganz viel Spannung zu halten, so dass man quasi bis zur letzten Sekunde mit zuckendem Auge da sitzt, um ihnen zu lauschen. Damit bleibt es aber nicht, wer also auch ein wenig 50er Jahre Punk, Beach Irrsinn und mehr auf seiner Platte haben will, dem geht es mit Heavenly Man mehr als gut. Jetzt bitte auch nach Berlin kommen und Madame ist glücklich.

Und ja, das ist Michael Cera am Bass. Ohne wäre es wohl nicht so kreischig geworden, daher kann ich auch gerne auf Cera in Berlin verzichten.

Hier mal ohne Kreisch (es sei denn, ihr fühlt euch danach, mit zu kreischen):

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s