Adventskalender: Regina Spektor – Human of the Year

Am 2. Advent und 4. Dezember habe ich also offiziell keine Lust mehr, ausschließlich weihnachtliche Weihnachtssongs heraus zu suchen, das hat ja nicht lange gedauert. Das heißt aber nicht, dass der Adventskalender damit beendet ist (worst Advenstkalender ever!), sondern, dass ich thematisch die Arme ausbreite und auch so wunderbare Songs wie “Human of the Year” einlade.

Die Frage der Religiösität darf ja auch gerne zu Weihnachten vermehrt gestellt werden, ich erinnere mich dann gerne an eine leicht furchtbare Vorlesung des Leiters der theologischen Fakultät* in Rostock, der witzig (naja, Dozenten-witzig), aber oberflächlich daran erinnerte, dass nur zu Weihnachten die Kirchen voll sind und dass das Fest seines Ursprunges beraubt wurde. Dass der Ursprung das heidnische Fest der Jahreswende war, hat er zwar nicht direkt erwähnt, aber ich habs einfach mal angenommen, so als einzige Atheistin im Vorlesesaal. Bevor hier aber Glaubenskriege ausbrechen: Ich habe nichts gegen das Aufstülpen von Religion auf bestimmte vorher unreligiöse Feierlichkeiten, ich habe nur etwas gegen die Entrüstung, wenn das selbe mit der plötzlich religiösen Feierlichkeit passiert. Und da das einigermaßen konfus klingt, HIER kann man sich mal grob anhören und -sehen, was ich damit meine. So, nun aber zurück zu Regina:

*Bevor ich hier einen Michael Moore abziehe, möchte ich jedoch betonen, dass ich nicht die gesamte theologische Fakultät mit dieser gar furchtbaren Vorlesung über einen Kamm scheren möchte, da ich in dieser Fakultät nämlich auch einen der intelligentesten Menschen, die ich jemals kennengelernt habe, als Dozenten hatte.

Advertisements

2 thoughts on “Adventskalender: Regina Spektor – Human of the Year

  1. Regina Spektor ist toll.
    Aber die theologische Fakultät gehört trotzdem abgeschafft. Universitäten dürfen sich gerne mit dämlichem Aberglauben befassen, aber sie sollten es dann auf Basis der wissenschaftlichen Methode tun.

    Like

    1. Ach, die meisten haben das auch gemacht, wird halt immer in den pädagogisch angehauchten Seminaren etwas wirr, aber das überlebt man auch. Tatsächlich waren die Dozenten teilweise kritischer, als die Studenten, denen wurden dann erstmal die Illusionen der Metapher-freien Bibel geklaut.

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s