Crippled Black Phoenix: (Mankind) the crafty ape

Woah, dat ist ein Berg an Rock, das gibt es gar nicht, eine dieser Bands, deren Name mir bekannt vorkam, die ich aber ehrlich gesagt nie wirklich gehört habe, dann flattert mir das Album ins Büro, ich seh mir mehr oder weniger begeistert das Musikvideo zur ersten Single an, erwarte rein gar nichts und dann – WUMMS.

Zwar nicht im Stile von einer Metaloffenbarung a la Mastodon, aber doch reichlich überwältigend, denn was einem da an angeproggten Rockbergen entgegenrollt, ist nicht von schlechten Eltern, alles vorwiegend bedrückend, durch gute Percussion-Einsätze (und so ein wenig 80er Feeling, yeah) wird es aber nie so schwer, dass man apathisch in einer Ecke sitzt und sich hin und her wiegt. Naja, vielleicht ein wenig.

Und so klingt das dann (ich poste die Single mal nicht, sondern lad euch gleich die wuchtigen Sachen auf):

Aber das ist nicht alles, was man so auf dem Album hört. Ich bin erst mit der ersten Scheibe durch (DOPPELALBUM!!!) und hab schon 5 Haken geschlagen, was die Genre-Belegung angeht. Ich liebe die Tatsache, dass sie es hinkriegen, die Prog-Elemente extrem 70er-lastig zu halten, während Gitarre und Gesang tief im Ende 80er/Anfang 90er Alternative waten, ohne dass es merkwürdig klingt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s